Zusammenhalt

Gesellschaftliche Integration

Potentiale, Voraussetzungen und Hindernisse
Zusammenhalt
Foto: Hannah Busing on Unsplash

Das Thema gesellschaftliche Integration ist eines der Kernbereiches des KomRex, seit der 2017 vorgenommenen inhaltlichen Erweiterung des Forschungsinstituts der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Diskurse und politischen Handlungsansätze zur Integration von Migrant*innen und Geflüchteten durch wissenschaftliche Erkenntnisse zu stärken

Zu unseren Aufgaben im Bereich gesellschaftliche Integration zählen:

  • Durchführung von einschlägigen Forschungsarbeiten und Evaluationen
  • Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in Politik, Praxis und die Zivilgesellschaft hinsichtlich Potentialen, Voraussetzungen und Hindernissen im Bereich gesellschaftliche Integration

Teil unserer Transfer Arbeit ist es, Beratung und wissenschaftliche Expertise im Themenfeld gesellschaftliche Integration und zu Integrationspotentialen, -voraussetzungen und -hindernissen anzubieten. Haben Sie Fragen zu diesen Themen? Dann wenden Sie sich gerne an uns.

 

Bücher Bücher Foto: Creative Commons

Thüringen-Monitor-Integration

In diesem Rahmen wurden am KomRex im Thüringen-Monitor-Integration [pdf, 8 mb] aus sozialwissenschaftlicher und psychologischer Perspektive Aspekte und Verläufe von Akkulturationsprozessen analysiert. Im Fokus hierbei stand die Erfassung der Integrationspotentiale, -voraussetzungen und -hindernisse Geflüchteter unterschiedlicher Herkunft, welche erst seit kurzer Zeit in Thüringen leben. Anhand dieser Erkenntnisse sollen geeignete Maßnahmen zur Integrationsförderung der Geflüchteten abgeleitet bzw. politische Handlungsempfehlungen erarbeitet werden.

In einem breiteren Verständnis von gesellschaftlicher Integration beschäftigen sich zudem am KomRex beteiligte Wissenschaftler*innen aus dem Fachgebiet der Religionswissenschaft mit der Versöhnung en konfligierender Gruppen und in der Geografie mit der Initiative Global understanding. In der Psychologie erforschen Mitglieder aktuell Faktoren für aktive Partizipation junger Menschen in Europa und in der Kommunikationswissenschaft ist das Bild von Migrant*innen in den Medien bereits seit Jahren ein wichtiges Forschungsfeld.

Publikationen im Themenschwerpunkt:​ "gesellschaftliche Integration"

  • Beelmann, A., Noack, P., Dingfelder, J., Schmidtke, F., Lutterbach, S. & Schulz, A. (2019). Thüringen-Monitor Integration. Lebenslagen, EInstellungen und Perspektiven von Geflüchteten. KomRex, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Download [pdf, 8 mb]
  • Best, H. (2019). Zwischen Individualisierung und Zusammenhalt - Ein Blick auf die Gesellschaftsentwicklung Ostdeutschlands. Vortrag im Thomasforum am 13. März 2019. Download
  • Beelmann, A.; Dingfelder, J., Lutterbach, S., Noack, P., Schmidtke, F. & Schulz, A. (2018). Integration erfolgreich gestalten. Einstellungen und Orientierungen syrischer Flüchtlinge in Thüringen. KomRex, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Download [pdf, 3 mb]
  • Salheiser, A. (2018). Zusammenhalt, Gerechtigkeitswahrnehmung und die Akzeptanz von Minderheiten in Thüringen. In Wissen schafft Demokratie. Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), Jena, 3. Band, Juli 2018, S. 28–36. https://doi.org/10.19222/201803/03
  • Albrecht, Y. (2017). Gefühle im Prozess der Migration: Transkulturelle Narrationen zwischen Zugehörigkeit und Distanzierung. Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17039-4
  • Best, H., Niehoff, S., Vogel, L. & Salheiser, A. (2017). Politische Kultur im Freistaat Thüringen. Thüringens ambivalente Mitte: Soziale Lagen und politische Einstellungen: Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2017. KomRex, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Download [pdf, 18 mb]
  • Salheiser, A. (2017). Weltoffen oder fremdenfeindlich? Die Einstellungen der Thüringer Bevölkerung gegenüber Asyl, Migration und Minderheiten. In Wissen schafft Demokratie. Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), Jena, 1. Band, April 2017, S. 60–71. https://doi.org/10.19222/201701/6