Mikrofon Hörsaal

Prof. Dr. Sebastian Henn: Left-Behindness: Verbitterung und Rechtspopulismus. Perspektiven aus der regionalen Wirtschaft

Ringvorlesung Sommersemester 2024
Mikrofon Hörsaal
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Veranstaltungseckdaten
Diese Veranstaltung im ICS-Format exportieren
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Vortrag
Ort
UHG
Fürstengraben 1, Video-Aufnahmeraum, 244
07743 Jena
Google Maps – LageplanExterner Link
Videochat
Zum Zoom – Videochat ·Passwort Kenncode: 809842
Datenschutzhinweisepdf, 172 kb
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja
Sebastian Henn
Sebastian Henn
Foto: Anne Günther

Im vierten Vortrag des KomRexRVL im Sommersemester wird Prof. Dr. Sebastian Henn, Professor für Wirtschaftsgeographie und seit Januar Mitglied unseres Direktoriums, über Verbitterung und Rechtspopulismus in der regionalen Wirtschaft sprechen. 

Unzufriedenheit stellt ein bedeutsames Merkmal sog. 'left-behind places' dar, was sich oft in einem hohen Wähleranteil für populistische Parteien widerspiegelt. Der Vortrag greift diese Thematik auf. Unter Einbezug von Erkenntnissen aus der Psychologie fokussiert er auf kollektive Verbitterung als einen bedeutenden emotionalen Zustand in einer Region. Unter der Prämisse, dass solche negativen Emotionen nicht zufällig auftreten, wird ein Vier-Phasen-Modell regionaler Verbitterung vorgestellt, das die Charakterisierung der emotionalen Grundhaltung, das Ausmaß von Verbitterung in der Bevölkerung sowie die Rolle politischer Interventionen berücksichtigt. Anhand einer Fallstudie in Ostthüringen wird schließlich gezeigt, warum Emotionen in künftigen Untersuchungen vermehrt Beachtung finden sollten.