Prof. Dr. Heinrich Best

Stellvertretender Vorsitzender
Heinrich Best Foto: privat

 

 

 

 

 

 

Senior Professor für Methoden der empirischen Sozialforschung und Strukturanalyse moderner Gesellschaften am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Kontakt

FSU Jena • KomRex
Humboldtstr. 11
07743 Jena

Telefon 03641 9 30950 (Sekretariat)
Fax 03641 9 30952
heinrich.best@uni-jena.de

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • rechtsextreme Einstellungen in Thüringen
  • Messung rechtsextremer Einstellungen
  • Genese des politischen Extremismus im historischen und internationalen Vergleich
  • politischer Extremismus auf der Ebene politischer Eliten

Vita

10.06.1949 geboren in Köln

Ausbildungsgang

1959-1967
Neusprachliches Gymnasium Kreuzgasse in Köln

WS 1967/1968 - WS 1972/1973
Studium der Soziologie, Geschichte, Politologie und Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

Qualifikationen

Mai 1973
Erste philologische Staatsprüfung mit den Hauptfächern Sozialwissenschaften und Geschichte

Dez. 1977
Promotion zum Dr. phil. an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln. Dissertation im Fach Neuere Geschichte, Rigorosum in den Fächern Soziologie, Neuere Geschichte und Alte Geschichte (summa cum laude, eximium opus)

Jan. 1978
Preis der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln für die Dissertation

Juli 1987
Habilitation im Fach Soziologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

Berufliche Tätigkeit

Jan. 1978 - Feb. 1979
Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Angewandte Sozialforschung der Universität zu Köln

Feb. 1979 - Juli 1987
Planmäßiger Wissenschaftlicher Assistent am Institut Angewandte Sozialforschung der Universität zu Köln

Okt. 1981 - März 1982
Forschungsassistent an der Maison des Sciences de l'Homme, Paris

Okt.-Nov. 1983
Vortrags- und Forschungsaufenthalt in den USA (Univ. of Michigan, Univ. of Iowa, Univ. of North Carolina)

Jan.-März 1985
Lehr- und Forschungsaufenthalt am Institut d'histoire moderne et contemporaine (Paris) im Rahmen des DAAD-Hochschullehreraustauschs

Juli 1987 - Juli 1992
C2-Professor für Soziologie am Forschungsinstitut für Soziologie der Universität zu Köln (seit 1. April 1991 beurlaubt; Fortführung der Lehr- und Prüfungstätigkeit)

Apr. 1990 - Dez. 1994
Wissenschaftlicher Direktor des Informationszentrums Sozialwissenschaften (IZ) in Bonn (1. April 1991 bis 30. Sept. 1992 im Hauptamt)

seit Okt. 1992
C4-Professur für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung und Strukturanalyse moderner Gesellschaften)

Okt. - Dez. 1996
Visiting Research Fellow am Center for Advanced Studies der University of London

Jan.- Apr. 1997
Gastprofessor am Centro Interdipartimentale di Ricerca sul Cambiamento Politico der Universität Siena

Febr. - März 2002
Professeur Invité am Centre de Recherches Politiques de la Sorbonne (Université Paris I)

2009
Senior Associate Member des St. Anthonys College, Oxford

Tätigkeit in der akademischen Selbstverwaltung (seit 1990)   

bis 1990   
Mitglied der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
   
1993-1995 und 1998-2001   
Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1993-1995  und 1995-2001
Direktor des Instituts für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
   
1997-1999   
Mitglied des Konzils der Friedrich-Schiller-Universität Jena seit 2003
   
1998-2001   
Prodekan und Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
   
2001-2003   
Senator der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Gastdozenturen und Gastprofessuren

1982, 1984, 1991 an der Universität Salzburg

1985 am Institut d'histoire moderne et contemporaine in Paris

1990 an der University of Glasgow

1991 am Zentrum für gesellschaftswissenschaftliche Dokumentation der Akademie der Wissenschaften in Berlin

1996 am Center for Advanced Studies der University of London

1997 an der Università degli Studi in Siena

2002 am Centre de Recherches Politiques de la Sorbonne (Université Paris I)

2009 am St. Anthonys College, Oxford University

Funktionen und Mitgliedschaften

seit 1983

Gutachter und Evaluator u.a. für die Stiftung Volkswagenwerk, den Deutschen Akademischen Austauschdienst, den Wissenschaftsrat, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Leibnitz-Gemeinschaft und die European Science Foundation.

seit 1975

Gründungs- und Vorstandsmitglied, zeitweise Vorsitzender der "Arbeitsgemeinschaft für Quantifizierung und Methoden in der historisch-sozialwissenschaftlichen Forschung e.V. - QUANTUM".

1979-1981

Planungsbeauftragter für ein "Sozialwissenschaftliches Datenservicesystem für die Bundesrepublik Deutschland" (im Auftrag der Senatskommission für die Empirische Sozialforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft).

1983-1987

Planungsbeauftragter für die Errichtung des "Zentrum für Historische Sozialforschung - ZHSF" in der "Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktur-einrichtungen e.V. - GESIS".

1987-1990

Mitglied des Steering-Committee der "Association for History and Computing" (University of London).

1987-2007

(Gründungs-)Mitglied der "Kölner Gesellschaft für Sozialforschung e.V." (Trägerverein des "Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln").

1987-1999

Gründungsvorsitzender (seit 1988 Vorsitzender) des wissenschaftlichen Beirats des "Zentrum für Historische Sozialforschung".

1990-1994

Mitglied des Vorstandes der "Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen" (GESIS).

seit 1990

Persönliches Mitglied und Mitglied des Vorstandes (seit 1996) der "Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute" (ASI) e.V.

seit 1991

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS).

1996

Mitglied des National Honor Committee des 33. World Congress of Sociology (International Institute of Sociology).

2000-2004

Co-Chair des ESF Scientific Network "European political elites in comparison: the long road to convergence (EURELITE)".

2001-2012

Mitglied des Vorstandes des SFB 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch. Diskontinuität, Tradition und Strukturbildung" (Jena-Halle).

seit 2001

Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des "Rates der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V.".

2004-2005

Mitglied der Bewertungsgruppe der Leibnitz Gemeinschaft zur Evaluation der GESIS.

2003-2012

Sprecher und Stellv. Sprecher des SFB 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch" (FSU Jena und MLU Halle-Wittenberg)

2005-2011

Mitglied des Steering Committee und des Scientific Committee sowie Koordinator der Working Group on Elites des Sixth Framework Programme Projekts "Integrated and United: A Quest for Citizenship in an ever closer Europe"

seit 2005

Principal Investigator der Jenaer Graduate School "Human Behavior in Social and Economic Change

seit 2012

Chair des Research Committee on Political Elites (RC02) der IPSA

seit 2013

Mitglied im Direktorium des KomRex der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Editorial Board Memberships

seit 1976

Mitherausgeber der Zeitschrift "Historical Social Research/Historische Sozialforschung" (bis 1978: "QUANTUM-Information"). Mit Wilhelm H. Schröder.

seit 1977

Mitherausgeber der Buchreihe Historisch-sozialwissenschaftliche Forschungen (bisher 22 Bde.). Mit Wilhelm H. Schröder.

seit 1986

Mitglied des Conseil scientifique der Zeitschrift "Histoire et Mesure" (C.N.R.S., Paris).

1988-1997

Mitglied des Board of Editors der Zeitschrift "History and Computing" (AHC, London).

1994-2016

Mitherausgeber der "Jenaer Beiträge zur Soziologie" (mit den Professoren des Instituts für Soziologie der FSU Jena).

seit 1994

Mitherausgeber der Reihe "Europe in Comparison - A Series of Guidebooks for the Social Sciences" (bisher 7 Bde.). Mit Peter Flora.

2003-2012

Herausgeber der SFB 580 Mitteilungen

seit 2010

Mitglied des Advisory Board des Corvinus Journal of Sociology and Social Policy

Publikationen

A. Methodologie, Methoden und Theorie

Einzelveröffentlichungen

(Hrsg.), Elite Foundations of Social Theory and Politics. Special Issue of Historical Social Research, 37. 2012, No. 139. Mit Jan Pakulski, Verona Christmas-Best u. Ursula Hoffmann-Lange.

(Hrsg.), Democratic Elitism: New Theoretical and Comparative Perspectives. Leiden and Boston: Brill, 2010. Mit John Higley.

(Hrsg.), Agency and Human Development in Times of Social Change. Special Section des International Journal of Psychology, 42, 2, 2007. Mit Rainer K. Silbereisen u. Claudia M. Haase.

(Hrsg.), Challenge and Response. Das Forschungsprogramm des SFB 580 in den Jahren 2004-2008, SFB 580 Mitteilungen, Heft 15 (2004).

(Hrsg.), Neue Methoden der Analyse historischer Daten, Scripta-Mercaturae-Verlag: St. Katharinen 1992. Mit Helmut Thome.

(Hrsg.), Computers in the Humanities and the Social Sciences. Achievements of the 1980s - Prospects for the 1990s, Saur: München u.a. 1991. Mit Ekkehard Mochmann u. Manfred Thaller

(Hrsg.), Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988. Zentrum für Historische Sozialforschung: Köln 1989. Mit Ekkehard Mochmann und Manfred Thaller.

(Hrsg.), Schwerpunktheft "Historische Sozialforschung in Frankreich", Historical Social Research, 25, 1983.

(Hrsg.), Schwerpunktheft "Didaktik der historischen Sozialforschung", Historical Social Research, 17, 1981. Mit Wilhelm H. Schröder.

(Hrsg.), Quantitative Methoden in der historisch-sozialwissenschaftlichen Forschung, Klett- Cotta: Stuttgart 1977. Mit Reinhard Mann.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

The Sociology of Legislators and Legislatures, in: Shane Martin, Thomas Saalfeld and Kaare W. Strǿm: The Oxford Handbook of Legislative Studies. Oxford University Press, Oxford 2014, 57-82. Mit Lars Vogel.

Einleitung: Die langen Wege der deutschen Einigung: Aufbruch mit vielen Unbekannten, in: Heinrich Best u. Everhard Holtmann (Hrsg.), Aufbruch der entsicherten Gesellschaft. Campus Verlag Frankfurt/NewYork 2012, S. 9-42. Mit Everhard Holtmann.

Marx or Mosca? An Inquiry into the Foundations of Ideocratic Regimes, in: Elite Foundations of Social Theory and Politics. Special Issue of Historical Social Research, 37/2012, 73-89.

Transitions, Transformations and the Role of Elites, in: Heinrich Best/Katharina Bluhm/Michael Fritsch & Rainer K. Silbereisen (Hrsg.), Transitions - Transformations: Trajectories of Social, Economic and Political Change after Communism. Special Issue of Historical Social Research, 35, 2010, 9-13.

Democratic Elitism Reappraised, in: Comparative Sociology 8 (2009), 323-344. Mit John Higley.

Der Challenge-Response-Ansatz als forschungsleitende Perspektive für die Transformationsforschung, in: Dorotheé de Nève/Marion Reiser/Kai-Uwe Schnapp (Hrsg.), Herausforderung-Akteur-Reaktion. Diskontinuierlicher sozialer Wandel aus theoretischer und empirischer Pespektive, Nomos: Baden-Baden 2007, 11-24.

Politische Eliten, Wahlverhalten und Sozialstruktur. Theoretische Aspekte historisch und interkulturell vergleichender Analysen, in: Historical Social Research, Suppl. 18 (2006), 224-236. (Zuerst 1989 in Heinrich Best (Hrsg.), Politik und Milieu. Wahl und Elitenforschung im historischen und interkulturellen Vergleich, Scritpa Mercaturae: St. Katharinen).

Quantitative Historical Social Research. The German Experience, in: Historical Social Research, Suppl. 18 (2006), 120-135. Mit Wilhelm H. Schröder (zuerst 1987 in Konrad Jarausch und Wilhelm H. Schröder (Hrsg.), Quantitative History of Society and Economy. Some International Studies, Scripta Mercaturae: St. Katharinen).

Converging Representative Elites in Europe? An Introduction to the EURELITE Project, in: Czech Sociological Review, Vol. 41, No. 3 (2005), S. 499-510. Mit Michael Edinger.

Wenn Quantität in Qualität umschlägt: Die Prosopographie der DDR-Funktionseliten als ein Beitrag zur Hermeneutik der realsozialistischen Lebenswelt, in: Michael Bayer u. Sören Petermann (Hrsg.), Soziale Struktur und wissenschaftliche Praxis im Wandel (Festschrift für Heinz Sahner). VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2004, 137-155.

Biographien im Kollektiv: Überlegungen zum Erkenntniswert kollektivbiographischer Rekonstruktionen am Beispiel der DDR-Leitungskader, in: Bruno Hildenbrand (Hrsg.), Akteurs- und subjektbezogene Erhebungs- und Analyseverfahren, SFB 580 Mitteilungen (2003) S. 7-19.

Die Analyse prozess-produzierter Daten am Beispiel des Zentralen Kaderdatenspeichers des Ministerrats der DDR, in: Historical Social Research/Historische Sozialforschung 28 (2003), No. 1/2 , S. 108-120.

Empirische Sozialforschung als historischer Vergleich: Beobachtungen zum Wandel politischer Eliten in Europa seit 1848, in: Klaus Manger (Hrsg.), Jenaer Universitätsreden, Bd. 10, FSU: Jena 2003, S. 73-106.

Prozess-produzierte Daten als empirisches Material für eine Soziologie des realen Sozialismus. Das Beispiel der Kaderdatenspeicher des Ministerrates der DDR, in: Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen u.a. (Hrsg.), Materialien zur Erforschung der DDR-Gesellschaft. Quellen, Daten, Instrumente, Leske+Budrich: Opladen 1998, S. 201-222. Mit Stefan Hornbostel.

Historische Sozialforschung und Soziologie. Reminiszenzen und Reflektionen zum zwanzigsten Jahrestag der Gründung der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM, in: Historische Sozialforschung, 21 (1996), S. 81-91.

"Vorwort" und "Einleitung", in: Heinrich Best u. Wilhelm Weege, Biographisches Handbuch der Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, Droste: Düsseldorf 1996, S. 5-8 u. 13-74. Mit Wilhelm Weege.

Die Analyse von namentlichen Abstimmungen in Parlamenten mit dem Verfahren der Mokken-Skalierung, in: Heinrich Best u. Helmut Thome (Hrsg.), Neue Methoden der Analyse historischer Daten, Scripta-Mecaturae-Verlag: St. Katharinen, 1992, S. 41-79. Mit Ernst Joseph Zimmermann.

Die Professionalisierung der Politik. Eine Anwendung der Verlaufsdatenanalyse auf die Mandatsdauer von Abgeordneten der deutschen Reichstage 1871 - 1933, in: Heinrich Best u. Helmut Thome (Hrsg.), Neue Methoden der Analyse historischer Daten, Scripta- Mercaturae-Verlag: St. Katharinen, 1992, S. 171-200. Mit Hans-Jürgen Andreß u. Kurt Sombert.

The Things behind the Things: Using Latent-Structure Analysis to Uncover Legislative Voting Patterns, in: Joseph Smets (Hrsg.), History & Computing V: actes du 5ème congrès international de la "Association for History and Computing", Contact France: Montpellier 1992, S. 511 - 525.

Technik als Hilfsmittel und als Antrieb methodischer Neuorientierungen in der Geschichtswissenschaft, in: Armin Hermann u. Wilhelm Dettmering (Hrsg.), Technik und Kultur, Bd. 3 (Technik und Wissenschaft, hrsg. von Armin Hermann u. Charlotte Schön- beck), VDI-Verlag: Düsseldorf, 1991, S. 92-110. Mit Manfred Thaller.

Technology or Methodology? Computers and Quantitative Historical Social Research in Germany, in: Computers and the Humanities, 25 (1991), S. 163 - 171.

The German Parliamentarian Data Base: Catching the Complexities of Political Life- Histories, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), Computers in the Humanities and the Social Sciences, Saur: München u.a. 1991, S. 163-171. Mit Ralph Ponemereo.

Die Bedeutung von Daten der historischen Statistik für die soziologische Forschung, in: Niels Diederich u.a. (Hrsg.), Historische Statistik in der Bundesrepublik Deutschland, Metzler-Poeschel: Stuttgart 1990, S. 27-38. Mit Helmut Thome.

Entre technologie et méthodologie: le statut de la formation informatique des historiens en République Fédérale d'Allemagne, in: L'Ordinateur et le Métier d'historien, IVe congrés "History and Computing", Maison des Pays Iberiques: Bordeaux 1990, S. 49-54.

Computers and Methodology: Promises of the Past, Reality in the Nineties?, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), Computer Applications in the Historical Sciences, ZHSF: Köln 1989, S. 5-8. Mit Ekkehard Mochmann und Manfred Thaller

Computing the Unmeasurable: Estimating Missing Values in Legislative Roll-Call Analyses, in: Peter Denley u.a. (Hrsg.), History and Computing, Bd. 2, Manchester University Press: London u. New York 1989, S. 104-116.

Politische Eliten, Wahlverhalten und Sozialstruktur: theoretische Aspekte historisch und interkulturell vergleichender Analysen, in: Heinrich Best (Hrsg.), Politik und Milieu, Scripta- Mercaturae-Verlag: St. Katharinen 1989, S. 3-18.

A Comparative Analytical Data-Base for Research into Historical Parliamentary Leadership Groups, in: Jean-Philippe Genet (Hrsg.), Standardisation et échange des bases de données historiques, Éditions du CNRS: Paris 1988, S. 255-263.

Das biographische Handbuch der Abgeordneten deutscher Nationalparlamente 1848- 1933: Forschungsprogramm und editorische Grundsätze, in: Zeitschrift für Parlaments- fragen, 1, 1988, S. 78-84.

Historische Sozialforschung als Erweiterung der Soziologie. Die Konvergenz historischer und sozialwissenschaftlicher Erkenntniskonzepte, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, H. 1, Jg. 40, 1988, S. 1-15.

Quantitative historische Sozialforschung in der Bundesrepublik Deutschland: die Entwicklung der vergangenen zehn Jahre, in: Jahrbuch der Historischen Forschung in der Bundesrepublik Deutschland, hrsg. v. d. Arbeitsgemeinschaft außeruniversitärer historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland, Saur: München u.a. 1988, S. 64-73.

Quantitative historische Sozialforschung, in: Jörn Rüsen u. Christian Meier (Hrsg.), Theorie der Geschichte. Historische Methode, dtv: München 1988, S. 235-266. Mit Wilhelm H. Schröder

Was können Soziologen aus der Geschichte lernen? Überlegungen zum Konzept und Programm einer historischen Sozialforschung, in: Gerhard Botz u.a. (Hrsg.), Qualität und Quantität: zur Praxis der Methoden der historischen Sozialwissenschaft, Campus Verlag: Frankfurt a.M. 1988, S. 35-49.

Quantitative Historical Social Research: The German Experience, in: Konrad Jarausch u. Wilhelm H. Schröder (Hrsg.), Quantitative History of Society and Economy: Some International Studies, Scripta-Mercaturae-Verlag: St. Katharinen 1987, S. 30-48. Mit Wilhelm H. Schröder.

Histoire sociale et méthodes quantitatives en Allemagne fédérale, in: Histoire Moderne et Contemporaine Informatique, 7, 1985, S. 3-28.

Reconstructing Political Biographies of the Past: Configurations, Sequences, Timing, and the Impact of Historical Change, in: Hélène Millet (Hrsg.), Informatique et Prosopographie, Éditions du CNRS: Paris 1985, S. 247-260

Politische Biographie und historischer Kontext. Untersuchungen zur Formierung parlamentarischer Führungsgruppen im vormärzlichen Deutschland, in: Hans-Werner Franz (Hrsg.), 22. Deutscher Soziologentag 1984. Sektionen und Ad-hoc-Gruppen, Westdeutscher Verlag: Opladen 1985, S. 75-77.

Fehlende Werte bei der seriellen Analyse namentlicher Abstimmungen; oder Wege zur Therapie des horror vacui, in: Historical Social Research, 26, 1983, S. 49-82. Mit Reiner Kuznia.

Basiscurriculum für eine quantitative historische Sozialforschung. Vorschläge für eine Einführungsveranstaltung am Beispiel des Zentrum-Herbstseminars, in: Historical Social Research 17, 1981, S. 3-50. Mit Wilhelm H. Schröder.

Quantifizierende historische Sozialforschung in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Überblick, in: Geschichte in Köln 1981, S. 121-161.

Analysis of Context and Content of Historical Documents. The Case of Petitions to the Frankfurt National Assembly 1848/49, in: Jerome M. Clubb u. Erwin K. Scheuch (Hrsg.), Historical Social Research. The Use of Historical and Process-produced Data, Klett-Cotta: Stuttgart 1980, S. 244-267.

EDV in den Geschichtswissenschaften, in: Rudolf Lenz (Hrsg.), Leichenpredigten als Quelle historischer Wissenschaften, Bd. 2, Böhlau: Marburg 1979, S. 391-394.

Die quantitative Analyse inhaltlicher und kontextueller Merkmale historischer Dokumente. Das Beispiel der handelspolitischen Petitionen an die Frankfurter Nationalversammlung, in: Heinrich Best u. Reinhard Mann (Hrsg.), Quantitative Methoden in der historisch- sozialwissenschaftlichen Forschung, Klett-Cotta: Stuttgart 1977, S. 162-206.

B. Struktur und Wandel politischer Eliten

Einzelveröffentlichungen

(Hg.), Political Elites in the Transatlantic Crisis, Palgrave Macmillan London/New York 2014. Mit John Higley.

(Hrsg.), Democratic Representation in Europe. Diversity, Change and Convergence, Oxford University Press: Oxford 2007. Mit Maurizio Cotta.

Zwischenauswertungen der Deutschen Abgeordnetenbefragung 2003/2004 (Gesamtergebnis, Deutscher Bundestag, Thüringen, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg, Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Hessen), SFB 580: Jena 2004/2005. Mit Michael Edinger, Stefan Jahr u. Karl Schmitt.

(Hrsg.), Parliamentary Representatives in Europe 1848-2000. Legislative Recruitment and Careers in Eleven European Countries, Oxford University Press: Oxford 2000. Mit Maurizio Cotta.

Biographisches Handbuch der Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, Droste: Düsseldorf 1996 (2. verb. Aufl. als Taschenbuch 1998). Mit Wilhelm Weege.

Die Männer von Bildung und Besitz. Struktur und Handeln parlamentarischer Führungs- gruppen in Deutschland und Frankreich 1848/49, Droste: Düsseldorf 1990.

Die Abgeordneten der Assemblée Nationale Constituante 1848/49. Sozialprofil und legislatives Verhalten, Zentrum für Historische Sozialforschung: Köln 1983.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

Das Parlament als "Lebenswelt"? Betrachtungen und Beobachtungen zur sozialen Morphologie der Repräsentationseliten Frankreichs, Deutschlands und Großbritanniens, in: Adéla Gjuričová, Andreas Schulz, Luboš Velek und Andreas Wirsching (Hrsg.): Lebenswelten von Abgeordneten in Europa 1860-1990, Droste, Düsseldorf 2014, 51-59.

Conclusions, in: Heinrich Best and John Higley (Hrsg.): Political Elites in the Transatlantic Crisis, Palgrave Macmillan London/New York 2014, 170-181. Mit John Higley.

Cui bono? Elite-Bevölkerungsdifferentiale im europäischen Integrationsprozess, in: Hans-Georg Soeffner (Hrsg.):Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010, Wiesbaden 2013, S. 183-200.

Promotionen von Politikern im historischen und internationalen Vergleich, in: Natalie Huber, Anna Schelling und Stefan Hornbostel (Hrsg.): Der Doktortitel zwischen Status und Qualifikation. iFQ-Working Paper No. 12, iFQ - Institut für Forschungsinformationen und Qualitätssicherung, Berlin 2012, S. 33 - 43.

The Elite-Population Gap in the Formation of Political Identities. A Cross-Cultural Investigation, in: Political Elites in old and new Democracies. IKBFU Publishing House Kaliningrad 2012, pp. 57-71.

The Emergence and Transformation of Representative Roles, in: Magnus Blomgren u. Oliver Rozenberg (Hrsg.), Parliamentary Roles in Modern Legislatures. Routledge. London and New York. 2012, 37-65. Mit Lars Vogel.


Does Personality Matter in Politics? Personality Factors as Determinants of Parliamentary Recruitment and Policy Preferences, in: Comparative Sociology Vol. 10, No. 6 2011, pp. 942-962.

Politische Eliten im vereinten Deutschland. Strukturen, Einstellungen, Handlungsbedingungen, in: Astrid Lorenz (Hrsg.), Ostdeutschland und die Sozialwissenschaften, Verlag Barbara Budrich, Opladen . Berlin . Farmington Hills, MI 2011, S. 120-153. Mit Lars Vogel.

Karrieremuster und Karrierekalküle deutscher Parlamentarier, in: Michael Edinger u. Werner Patzelt (Hrsg.), Politik als Beruf, (= Sonderheft 44, Politische Vierteljahresschrift, 2010). Mit Stefan Jahr u. Lars Vogel.

Associated Rivals: Antagonism and Cooperation in the German Political Elite, in: Comparative Sociology 8 (2009) 419-439. Wiederabdr. in: Democratic Elitism, ed. H. Best u. J. Higley, Boston 2010, pp. 97-117.

Die Zeitlichkeit von Abgeordnetenrollen: Veränderung und Determinanten der Rollenorientierungen von Abgeordneten, in: Antonius Liedhegener u. Torsten Oppelland (Hrsg.), Parteiendemokratie in der Bewährung. Festschrift für Karl Schmitt), Baden-Baden: Nomos 2009, S. 117-138.

New Challenges, New Elites? Changes in the Recruitment and Career Patterns of European Representative Elites, in: Masamichi Sasaki (Hrsg.), Elites: New Comparative Perspectives, Brill: Leiden and Boston, 2008, S. 77-103.

Cleavage Representation in European Parliamentary History, in: Maurizio Cotta u. Heinrich Best (Hrsg.), Democratic Representation in Europe, Oxford University Press: Oxford 2007, S. 393-416.

New Challenges, New Elites? Changes in the Recruitment and Career Patterns of European Representative Elites, in: Comparative Sociology 6 (2007), S. 85-113.

Parliamentary Representation from Early Democratization to the Age of Consolidated Democracy: National Variation and International Convergence in a Long-Term Perspective, in: Maurizio Cotta u. Heinrich Best (Hrsg.), Democratic Representation in Europe, Oxford University Press: Oxford 2007, S. 1-28. Mit Maurizio Cotta.

Unterschiedliche Wege - gleiches Ziel? Der langfristige Wandel parlamentarischer Repräsentation in Deutschland und Frankreich 1848-2003, in: Stefan Fisch/Florence Gauzy/Chantal Metzger (Hrsg.), Machtstrukturen im Staat in Deutschland und Frankreich/Les structures de pouvoir dans l'État en France et en Allemagne, Franz Stein Verlag: Stuttgart 2007, S. 13-28.

Beruf des Abgeordneten: Mythos und Realität der sozialen Aspekte des Berufspolitikers, in: J. A. Plajs u. Oxana V. Gaman-Golutvina (Hrsg.), Parlamentarismus in Russland und Deutschland. Geschichte und Gegenwart, Moskau 2006, S. 488-494. [in Russisch]

Parlamentarismus in Deutschland: Historische Sicht; in: J. A. Plajs u. Oxana V. Gaman-Golutvina (Hrsg.), Parlamentarismus in Russland und Deutschland. Geschichte und Gegenwart, Moskau 2006, S. 480-487. [in Russisch]

Politik als prekäres Beschäftigungsverhältnis: Mythos und Realität der Sozialfigur des Berufspolitikers im wiedervereinten Deutschland, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl) 1/2006, 63-79. Mit Stefan Jahr.

The Circulation and Reproduction of European Political Elites: The Quest for Convergence, in: Johan From u. Nick Sitter, Europe's Nascent State? Public Policy in the European Union, Gyldendal Akademisk: Oslo 2006, S. 81-113. Mit Maurizio Cotta u. Luca Verzichelli.

Der langfristige Wandel politischer Eliten in Europa 1867-2000: Auf dem Weg der Konvergenz?, in: Stefan Hradil u. Peter Imbusch (Hrsg.), Oberschichten-Eliten- Herrschende Klassen, Leske + Budrich: Opladen 2003, S. 369-399.

Modèles de recrutement de carrière des parlementaires européens. Une voyage à travers l'archipel des données, in: Jean-Marie Mayeur u.a. (Hrsg.), Les parlementaires de la Troisième République, Publications de la Sorbonne: Paris 2002.

Structures of Parliamentary Representation in the Revolutions of 1848, in: Dieter Dowe u.a., Europe in 1848. Revolution and Reform, Berghahn Books: New York u. Oxford 2001, S. 475-506.

The Transformation of Legislative Elites. The Cases of Britain and Germany since the 1860s, in: The Journal of Legislative Studies, vol. 7, no. 3 (2001), S. 65-91. Mit Valerie Cromwell u.a.

Between Professionalisation and Democratisation: A Synoptic View on the Making of the European Representative, in: Heinrich Best u. Maurizio Cotta (Hrsg.), Parliamentary Representatives, Oxford University Press: Oxford 2000. Mit Maurizio Cotta, S. 491-524.

Challenges Failures and Final Success: The Winding Path of German Parliamentary Leadership Groups towards a Structurally Integrated Elite 1848-1998, in: Heinrich Best u. Maurizio Cotta (Hrsg.), Parliamentary Representatives, Oxford University Press: Oxford 2000, S. 138-195. Mit Christopher Hausmann u. Karl Schmitt.

Detours to Modernity: Long Term Trends of Parliamentary Recruitment in Republican France 1848-1998, in: Heinrich Best u. Maurizio Cotta (Hrsg.), Parliamentary Representatives, Oxford University Press: Oxford 2000. Mit Daniel Gaxie, S. 88-137.

Elite Transformation and Modes of Representation since Mid-Nineteenth Century: Some Theoretical Considerations, in: Heinrich Best u. Maurizio Cotta (Hrsg.), Parliamentary Representation, Oxford University Press: Oxford University Press: Oxford 2000. Mit Maurizio Cotta, S. 1-29.

Strukturen parlamentarischer Repräsentation in den Revolutionen von 1848, in: Dieter Dowe u.a. (Hrsg.), Europa in den Revolutionen von 1848. Revolution und Reform, Dietz: Bonn 1998, S. 625-669.

Politische Modernisierung und Elitenwandel 1848-1996. Die europäischen Gesellschaften im intertemporal-interkulturellen Vergleich, in: Karl-Siegbert Rehberg (Hrsg.), Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften. 28. Kongress der DGS, Dresden 1996 (Abstract-Band). Langfassung, in: Historical Social Research, 22, No. 3-4 (1997), S.4-31.

Strategien und Strukturen parlamentarischer Repräsentation einer antiparlamentarischen Partei. Die Reichstagsfraktion der NSDAP 1928-1933, in: Arnd Bauerkämper u.a. (Hrsg.), Gesellschaft ohne Eliten? Die Führungsgruppen in der DDR als Gegenstand der zeithistorischen Forschung, Metropol: Berlin 1997, S. 231-248.

Pariser und Berliner Abgeordnete im nationalen Handlungsfeld der Jahre 1848/49, in: Ilja Mieck u.a. (Hrsg.), Paris und Berlin in der Revolution 1848, Thorbecke: Sigmaringen 1995, S. 187-198.

Elite Structure and Regime (Dis)continuity in Germany 1867-1933: The Case of Parliamentary Leadership Groups, in: German History, Vol. 8, No. 1, 1990, S. 1-27.

Mandat ohne Macht. Strukturprobleme des deutschen Parlamentarismus 1867-1933, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), Politik und Milieu, Scripta-Mercaturae-Verlag: St. Katharinen 1989, S. 175-222.

Politische Modernisierung und parlamentarische Führungsgruppen in Deutschland 1867- 1918, in: Historical Social Research, 45, 1988, S. 3-73.

Kontinuität und Wandel parlamentarischer Repräsentation im revolutionären Frankreich 1848/49, in: Francia, 11, Stuttgart 1984, S. 642-654.

Elitentransformation und Elitenkonflikt in Frankreich 1848/49, in: Historical Social Research, 25, 1985, S. 44-75.

Recruitment, Careers, and Legislative Behaviour of German Parliamentarians 1848-1953, in: Historical Social Research, 23, 1982, S. 20-54

C. Gesellschaftsvergleich, Strukturanalyse sozialistischer Gesellschaften und Transitionsforschung

Einzelveröffentlichungen

(Hrsg.), Aufbruch der entsicherten Gesellschaft. Deutschland nach der Wiedervereinigung. Campus Verlag Frankfurt/New York 2012. Mit Everhard Holtmann.

(Hrsg.), Landmark 1989: Central and Eastern European Societies Twenty Years After the System Change (Soziologie: Forschung und Wissenschaft). Münster: Lit Verlag 2010. Mit Agnieszka Wenninger.

Da ist nichts gewesen." SED-Funktionäre mit NSDAP Vergangenheit in Thüringen, in: Deutschland Archiv, Jg. 43, 2010, Heft 2, S. 222-231. Mit Sandra Meenzen.

(Hrsg.), Transitions - Transformations: Trajectories of Social, Economic and Political Change after Communism / Transitionen - Transformationen: Trajektorien des sozialen, wirtschaftlichen und politischen Wandels nach dem Kommunismus. Historical Social Research, Focus Issue, Jg. 35, 2010, Nr. 2. Mit Katharina Bluhm, Michael Fritsch u. Rainer K. Silbereisen.

(Hrsg.), Elites and Social Change. The Socialist and Post-Socialist Experience. Reinhold Krämer Verlag: Hamburg 2009. Mit Ronald Gebauer u. Axel Salheiser.

(Hrsg.), Die geplante Gesellschaft. Analysen personenbezogener Massendatenspeicher der DDR. Mitteilungen des SFB 580, Jena 2006. Mit Dietmar Remy.

(Hrsg.), Geheime Trefforte des MfS in Erfurt (hrsg. v. d. Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR), Erfurt 2006. Mit Joachim Heinrich u. Heinz Mestrup.

(Hrsg.), Entrepreneurs and Managers in Socialism, Special Issue von Historical Social Research, Vol. 30, No. 2 (2005). Mit Michael Hofmann.

(Hrsg.), Die Ersten und Zweiten Sekretäre der SED. Machstrukturen und Herrschaftspraxis in den thüringischen Bezirken der DDR. Hain-Verlag: Weimar 2003. Mit Heinz Mestrup.

(Hrsg.), Funktionseliten der DDR: Theoretische Kontroversen und empirische Befunde, in: Historical Research/Historische Sozialforschung, 28 (2003) No. 1/2. Mit Stefan Hornbostel.

(Hrsg.), Representative Elites in Post-Communist Setting. Mitteilungen des SFB 580, H 8, Jena (2003). Mit Michael Edinger.

(Hrsg.), (Dys)funktionale Differenzierung? Rekrutierungsmuster und Karriereverläufe der DDR-Funktionseliten, SFB 580 Mitteilungen, 3 (2002). Mit Ronald Gebauer.

(Hrsg.), 1+1=1? Zehn Jahre deutsche Wiedervereinigung. Analysen und Deutungen, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 2000. Mit Hanjo Gergs u. Raj Kollmorgen.

(Hrsg.), Elites in Transition. Elite Research in Central and Eastern Europe, Leske+ Budrich: Berlin 1997. Mit Ulrike Becker.

(Hrsg.), Social Sciences in Transition. Social Science Information Needs and Provision in a Changing Europe, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 1996. Mit Arnaud Marks u. Ulrike Becker.

(Hrsg.), Die deutsche Gesellschaft in vergleichender Perspektive: Festschrift für Erwin K. Scheuch zum 65. Geburtstag, Westdeutscher Verlag: Opladen 1995. Mit Karl-Heinz Reuband u. Franz U. Pappi.

(Hrsg.), Social Science Information Needs and Provision in a Changing Europe, Special Issue von Science and Science of Science, 9 (1995). Mit Matthias Herfurth.

(Hrsg.), Sozialwissenschaften im neuen Osteuropa = Social Sciences in a new Eastern Europe, 3 Bde., Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 1994, 1995 u. 1997. Mit Ulrike Becker.

(Hrsg.), Sozialwissenschaften in der DDR und in den neuen Bundesländern. Ein Vademecum, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 1992.

(Hrsg.), Schwerpunktheft "Historische Mobilitäts- und Schichtungsforschung", Historical Social Research, 32, 1984.

(Hrsg.), Schwerpunktheft "Historische Demographie und Familienforschung", Historical Social Research, 22, 1982.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

Parliamentary Elite Formation after Communism: An Introduction, in: Best Heinrich, Elena Semenova and Michael Edinger (Hg.): Parliamentary Elites in Central and Eastern Europe, Routledge London and New York 2014, 1-29. Elena Semenova und Michael Edinger.

Patterns of parliamentary elite recruitment in Central and Eastern Europe: a comparative analylsis, in: Best Heinrich, Elena Semenova and Michael Edinger (Hg.): Patterns of Parliamentary Elite Recruitment in Central and Eastern Europe: A Comparative Analysis, Routledge London and New York 2014, 284-307. Mit Elena Semenova und Michael Edinger.

Parliamentary Elites in Central and Eastern Europe, in: Best Heinrich, Elena Semenova and Michael Edinger (Hg.): Routledge London and New York 2014.

Die DDR-Gesellschaft als Ungleichheitsordnung: Soziale Differenzierung und illegitime Statuszuweisung, in: Aufbruch der entsicherten Gesellschaft. Campus Verlag Frankfurt/NewYork 2012, S. 63-84. Mit Ronald Gebauer, Dietmar Remy u. Axel Salheiser.

"Einleitung zum Plenum: The 'Great Transformation' of Post-Socialist Societies", in: Hans- Georg Soeffner (Hrsg.), Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Bd. 1, VS-Verlag für Sozialwissenschaften 2010, S. 263-264. Mit Katharina Bluhm u. Michael Corsten.

Elite Change and Democratisation in Central and Eastern Europe, in: Landmark 1989. Central and Eastern European Societies Twenty. Years After the System Change, Münster: Lit-Verlag, 2010. Mit Agnieszka Wenninger.

The Formation of Socialist Elites in the GDR: Continuities with National Socialist Germany, in: Dietmar Remy u. Axel Salheiser (Hrsg.), Integration or Exclusion: Former National Socalists in the GDR. Mixed Issue of Historical Social Research, 35, 2010, No. 3.

The Formation of Socialist Elites in the GDR: Continuities with National Socialist Germany, in: Dietmar Remy u. Axel Salheiser (Hrsg.), Integration or Exclusion. Former National Socialists in the GDR. Historical Social Research, Focus issue, Jg. 35, 2010, Nr. 3, S. 36- 46.

Did Family Matter? The Formation and Reproduction of Functional Elites in a Socialist Society, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), Elites and Social Change, Krämer: Hamburg 2009, 13-24.

Stabilizing Democracy in Eastern Europe under the Condition of Highly Volatile Political Elites, in: Erték és Valóság, Vol. 8, 2007, 23-31.

Shadows of the Past: National Socialist Backgrounds of the GDR's Functional Elites, in: German Studies Review, 29/3 (2006), 1-14. Mit Axel Salheiser.

Einleitung, in: Heinrich Best u.a., Geheime Trefforte des MfS in Erfurt, Erfurt 2006, 5-11. Mit Joachim Heinrich u. Heinz Mestrup.

Alter Wein in neuen Schläuchen? Politische Eliten und Zivilgesellschaft im postkommunistischen Osteuropa, in: Hartmut Rosa u. Karl-Ulrich Meyn (Hrsg.), Bürgerbewusstsein und Demokratie in Mittel- und Osteuropa. Zum Zustand der politischen Kultur in den postsozialistischen Staaten, Collegium Europaeum Jenense: Jena 2005, S. 34-45.

Auf dem Weg zum Berufspolitiker? Die partielle Professionalisierung der Thüringer Parlamentarier, in: Thüringer Landtag (Hrsg.), Der Thüringer Landtag und seine Abgeordneten 1990-2005. Studien zu 15. Jahren Landesparlamentarismus (Schriften zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen Bd. 24), Hain Verlag: Weimar und Jena 2005, S. 101-112.

Cadres into managers: Structural Changes of East German Economic Elites before and after Reunification, in: György Lengyel (Hrsg.), Cohesion and Division of Economic Elites in Central and Eastern Europe, Corvinus University of Budapest: Budapest, 2005, 9-24. Wiederabdruck in Historical Social Research/Historische Sozialforschung, Vol. 30, No. 2 (2005), S. 6-24.

Der Thüringer Landtag und seine Abgeordneten - die ersten 15 Jahre. Eine Einleitung, in: Thüringer Landtag (Hrsg.), Der Thüringer Landtag und seine Abgeordneten 1990-2005. Studien zu 15 Jahren Landesparlamentarismus (Schriften zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen Bd. 24), Hain Verlag: Weimar und Jena 2005, S. 9-18. Mit Michael Edinger u. Karl Schmitt.

La structure du pouvoir en Allemagne de l'Est: déroulement et résultats d'un double expérience sur le terrain, in : Lucien Sfez (Hrsg.), Conférences de l'Ecole doctorale de Science politique (2001-2003), (Série Science politique - 9), Publications de la Sorbonne: Paris, 2004, 89-114.

Querschnittsvergleich Politik/Sicherheitsapparat, in: Hans-Joachim Veen (Hrsg.), Alte Eliten in jungen Demokratien? Wechsel, Wandel und Kontinuität in Mittel- und Osteuropa. Böhlau-Verlag: Köln-Weimar-Wien 2004, 377-383.

Continuity and Elite Circulation after System Disruption: The East German Case in Comparative Perspective, in: Best, Heinrich u. Michael Edinger (Hrsg.), Representative Elites in Post-communist Setting. Mitteilungen des SFB 580, H 8 (2003), Jena: 18-24.

Editorial, in: Historical Social Research/Historische Sozialforschung, 28 (2003) No. 1/2, S. 4-9. Mit Stefan Hornbostel.

Parteiherrschaft und Kaderpolitik. Ein kollektivbiographisches Portrait der Spitzenkader der SED in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl 1952-1989, in: Heinrich Best u. Heinz Mestrup (Hrsg.), Die Ersten und Zweiten Sekretäre der SED. Machtstrukturen und Herrschaftspraxis in den thüringischen Bezirken der DDR. Hain Verlag: Weimar u. Jena 2003, S. 485-508.

Sozialismus in der DDR: ein Feldexperiment mit paradooxalem Ergebnis, in:
Historical Social Research/Historische Sozialforschung, 28 (2003) No. 1/2, S. 128-160.

Einführung, in: Heinrich Best u. Ronald Gebauer (Hrsg.), (Dys)Funktionale Differenzierung? Rekrutierungsmuster und Karriereverläufe der DDR-Funktionseliten, SFB 580 Mitteilungen, 3 (2002), 5-7. Mit Stefan Hornbostel u. Ronald Gebauer.

Platzierungslogiken und Rekrutierungsregime von DDR-Funktionseliten: Ergebnisse einer Korrespondenzanalyse, in: Heinrich Best u. Ronald Gebauer (Hrsg.), (Dys)Funktionale Differenzierung? Rekrutierungsmuster und Karriereverläufe der DDR-Funktionseliten, SFB 580 Mitteilungen, 3 (2002), S. 21-32.

Freundliche Skepsis: Europa und die Europäische Union in der Wahrnehmung der Bevölkerung Georgiens und anderer Nachfolgestaaten der Sowjetunion, in: Forschungszentrum für Deutschland, Österreich und die Schweiz (Hrsg.), Außenpolitische Prioritäten für den (Süd)Kaukasus im 21. Jahrhundert: Bündniszugehörigkeit oder Neutralität?, Friedrich Ebert Stiftung: Tiflis 2001, S. 9-12.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Einssein - Zeitreihen zu Ost- und Westdeutschland, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), 1+1=1? Zehn Jahre deutsche Wiedervereinigung, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 2000, S. 9-26. Mit Hanjo Gergs u. Raj Kollmorgen.

Einführung, in: H. Best und U. Becker (Hrsg.), Sozialwissenschaften im neuen Osteuropa, Bd. 3, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn und Berlin 1997, S. 11-20.

Einführung, in: Heinrich Best u. Ulrike Becker (Hrsg.), Sozialwissenschaften in neuen Osteuropa, Bd. 3, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn u. Berlin 1997, S. 11- 18.

Introduction, in: Heinrich Best u. Ulrike Becker (Hrsg.), Elites in Transition. Elite Research in Central and Eastern Europe, Berlin 1997, S. 7-12.

Social Sciences in Transition: Emerging Fields of Research and the Transforming Role of Social Science Information in a New Europe, in: Heinrich Best u. Ulrike Becker (Hrsg.), Social Sciences in Transition, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 1996, S. 11-23. Mit Ulrike Becker.

Vorwort, in: Heinrich Best u. Ulrike Becker (Hrsg.), Sozialwissenschaften im neuen Osteuropa, Bd. 2, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn u. Berlin 1995, S. 11- 13.

Einführung, in: Heinrich Best u. Ulrike Becker (Hrsg.), Sozialwissenschaften im neuen Osteuropa, Bd. 1, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn u. Berlin 1994, S. 11- 18.

Die Gesellschaften der UdSSR und der Bundesrepublik Deutschland, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, H. 1, 1981, S. 202-205. Mit Wolfgang Teckenberg.


D. Regionale Differenzierung, Staatsbildung, nationale und europäische Integration

Einzelveröffentlichungen

(Hrsg.), The Europe of Elites. A Study into the Europeanness of Europe's Political and Economic Elites. Oxford University Press, Oxford, 2012. Mit György Lengyel u. Luca Verzichelli (Hrsg.).

Interessenpolitik und nationale Integration 1848/49. Handelspolitische Konflikte im frühindustriellen Deutschland, Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 1980.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

Is 'Europe' the Lesser Evil? Limits of Elite Crisis Resolution in a Limitless Crisis, in: Heinrich Best and John Higley (Hrsg.): Political Elites in the Transatlantic Crisis, Palgrave Macmillan London/New York 2014 Best, Heinrich: Is 'Europe' the Lesser Evil? Limits of Elite Crisis Resolution in a Limitless, 36-58.

The Elite-Population Gap in the Formation of Political Identities. A Cross-Cultural Investigation, in: Political Elites in old and new Democracies. IKBFU Publishing House Kaliningrad 2012, pp. 57-71.

Der Kampf der Baumwollritter und Eisenhelden. Schutzkonflikte und nationale Integration im frühindustriellen Deutschland, in: Hans-Werner Hahn u. Marko Kreutzmann (Hrsg.), Der Deutsche Zollverein. Ökonomie und Nation im 19. Jahrhundert, Böhlau Verlag Köln/ Weimar/Wien 2012, S. 98-125.

Elite foundations of European integration: a causal analysis, in: The Europe of Elites, pp. 208-233.

Elites of Europe and the Europe of elites: a conclusion, in: The Europe of Elites, pp. 234- 241.

Introduction: European integration as an elite project, in: The Europe of Elites, pp. 1-13. Mit György Lengyel u. Luca Verzichelli.

Evropa elit. Izmerenia i determinanti orientazii politicheskikh i ekonomicheskikh elit gosudarstv Evropeiskogo sojuza (Europe of elites. Parameters and determinants of attitudes of European political and economic elites). Pp. 112-119, in: O. Gaman-Golutvina (Hrsg.): Eliti i obshchestvo v sravnitelnoi perspektive (Elites and Society in Comparative Perspective). Moscow: Rosspen, 2011.

The Elite-Population Gap in the Formation of Political Identities. A Cross-Cultural Investigation, in: Europe and Asia Studies, Vol. 3, No. 6, 2011, pp. 995-1009.

History Matters: Dimensions and Determinants of National Identities among European Populations and Elites, in: Europe-Asia Studies, Vol. 61, No. 6, 2009, 921-941.

Die Vertretung der thüringischen Staaten in der Frankfurter Nationalversammlung, in: Hans-Werner Hahn u. Werner Greiling (Hrsg.), Die Revolution 1848/49 in Thüringen, Hain-Verlag: Rudolstadt 1998, S. 209-220.

Zwischen Region und Nation. Die Abgeordneten der thüringischen Staaten in der Frankfurter Nationalversammlung, in: Thüringer Landtag (Hrsg.), Parlamente und Parlamentarier Thüringens in der Revolution von 1848/49 (Schriften zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen, H. 11), Wartburg Verlag: Weimar 1998, S. 125-146

From the "Kulturnation" to the "Staatsnation": Universities and National Integration in Mid-Nineteenth Germany, in: Gerhard Jaritz u.a. (Hrsg.), The Art of Communication, Akademische Druck- und Verlagsanstalt: Graz 1995, S. 109-117.

Politischer Regionalismus in Deutschland und Frankreich im intertemporal-interkulturellen Vergleich, in: Karl-Heiz Reuband/Franz U. Pappi/Heinrich Best (Hrsg.), Die deutsche Gesellschaft in vergleichender Perspektive: Festschrift für Erwin K. Scheuch zum 65. Geburtstag, Westdeutscher Verlag: Opladen 1995, S. 137-159.

Politische Regionen in Deutschland: Historische (Dis-)Kontinuitäten, in: Dieter Oberndörfer und Karl Schmitt (Hrsg.), Parteien und regionale politische Traditionen in der Bundesrepublik Deutschland, Duncker und Humblot: Berlin 1991, S. 39-64.

Le regioni politiche in Germania: continuità e discontinuità storiche, in: Passato e Presente, 23, 1990, S. 49-70.

Nationale Verbundenheit und Entfremdung im zweistaatlichen Deutschland: theoretische Überlegungen und empirische Befunde, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, H. 1, Bd. 42, 1990, S. 1-20.

Der Ausschluss - Elitenstruktur und kleindeutsche Lösung 1848/49. Ergebnisse einer kollektiven Biographie der Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung, in: Verband der österreichischen Geschichtsvereine (Hrsg.), Bericht über den 16. österreichischen Historikertag in Krems, Verband österreichischer Geschichtsvereine: Wien 1985, S. 609- 619.

Die regionale Differenzierung interessenpolitischer Orientierungen im frühindustriellen Deutschland. Ihre Ursachen und ihre Auswirkungen auf politische Entscheidungsprozesse, in: Rainer Fremdling u. Richard A. Tilly (Hrsg.), Studien zur regionalen Differenzierung im Deutschland des 19. Jahrhunderts, Klett-Cotta: Stuttgart 1979, S. 251-283.

E. Politische Partizipation und legislatives Verhalten

Einzelveröffentlichungen

(Hrsg.), Vereine in Deutschland: Vom Geheimbund zur freien gesellschaftlichen Organisation, Informationszentrum Sozialwissenschaften: Bonn 1993.

(Hrsg.), Politik und Milieu. Ergebnisse der Wahl- und Elitenforschung im historischen und interkulturellen Vergleich, Scripta-Mercaturae-Verlag: St. Katharinen 1989.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

Demokratie mit doppelter Diktaturvergangenheit. In: Elmar Brähler und Wolf Wagner (Hg.): Kein Ende mit der Wende. Psychosozial-Verlag, Gießen 2014, 149-169. Mit Katja Salomo und Axel Salheiser.

Parlamente und Parteien als Kontexte legislativen Verhaltens. Eine Mehrebenenanalyse, in: Hans J. Hummell (Hrsg.), Die Analyse von Gesellschaften, Organisationen und Individuen in ihrem Zusammenhang. Theoretische und methodische Herausforderungen, GESIS: Bonn 2007, 157-169.

Geschichte und Lebensverlauf. Theoretische Modelle und empirische Befunde zur Formierung politischer Generationen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, in: Andreas Schulz u. Gundula Grebner (Hrsg.), Generationswechsel und historischer Wandel (Historische Zeitschrift, Beiheft 36), Oldenbourg: München 2003, S. 57-69.

Eine ökonomische Interpretation der Verfassung? Die Assemblée nationale constituante und die Frankfurter Nationalversammlung im Spannungsfeld sozialökonomischer Interessen, in: Martin Kirsch u. Pierangelo Schiera (Hrsg.), Verfassungswandel um 1848 im europäischen Vergleich, Duncker & Humblot: Berlin 2001, S. 81-100.

"Disorder Yields to Order Fair the Place": The emergence of political parties in Western and Central Europe, in: Parliaments, Estates and Representation, 15 (1995), S. 133-142.

Die Genese politischer Konfliktstrukturen: Modelle und Befunde zur Entstehung von Fraktionen und Parteien in West- und Mitteleuropa, in: Hans-Dieter Klingemann u.a. (Hrsg.), Politische Klasse und politische Institutionen, Westdeutscher Verlag: Opladen, 1991, S. 107-121.

La bourgeosie allemande, a-t-elle trahi la Révolution de 1848? Bilan d'une analyse sérielle, in: Histoire et mesure, III-3, 1989, S. 527-540.

Soziale Morphologie und politische Orientierungen bildungsbürgerlicher Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung und der Assemblé National Constituante 1848/49, in: Jürgen Kocka (Hrsg.), Bildungsbürgertum im 19. Jahrhundert, Teil IV: Politischer Einfluss und Gesellschaftliche Formation, Klett-Cotta: Stuttgart 1989, S. 53-94.

Sozialstruktur und Politische Konflikte in Deutschland. Perspektiven einer Analyse von Massendaten der historischen Wahl- und Elitenforschung, in: Politische Vierteljahresschrift, 29, Westdeutscher Verlag: Opladen 1988, S. 469-473.

Biographie und politisches Verhalten: Wirtschaftliche Interessen, Sozialisationserfahrungen und regionale Bindungen als Determinanten parlamentarischen Entscheidungshandelns in Deutschland, Frankreich und Großbritannien um die Mitte des 19. Jahrhunderts, in: Wilhelm H. Schröder (Hrsg.), Lebenslauf und Gesellschaft, Klett-Cotta: Stuttgart 1985, S. 181-209.

Biography and Political Behaviour: Determinants of Parliamentary Decision Making in Mid- Nineteenth Century Germany, France, and Great Britain, in: Historical Social Research, 33, 1985, S. 75-91.

Struktur und Wandel kollektiven politischen Handelns: Die handelspolitische Petitionsbewegung 1848/49, in: Heinrich Volkmann u. Jürgen Bergmann (Hrsg.), Sozialer Protest. Studien zur traditioneller Resistenz und kollektiver Gewalt in Deutschland vom Vormärz bis zur Reichsgründung, Westdeutscher Verlag: Opladen 1984, S. 164-197.

Organisationsbedingungen und Kommunikationsstrukturen politischer Partizipation im frühindustriellen Deutschland, in: Peter Steinbach (Hrsg.), Probleme politischer Partizipation im Modernisierungsprozess, Klett-Cotta: Stuttgart 1982, S. 114-134.

F. Wissenschaftsforschung

Einzelveröffentlichungen

(Hrsg.), Informations- und Wissensverarbeitung in den Sozialwissenschaften: Beiträge zur Umsetzung neuer Informationstechnologien, Westdeutscher Verlag: Opladen 1994. Mit B. Endres Niggemeyer u.a.

(Hrsg.), Schwerpunktheft "Wissenschaftspolitik im Kaiserreich", Historical Social Research, 13, 1980.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

Von Zufall und Notwendigkeit. Nachbetrachtungen zur Gründung der Außenstelle der GESIS in Berlin, in: Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen u.a. (Hrsg.), Materialien zur Erforschung der DDR-Gesellschaft. Quellen, Daten, Instrumente, Leske+Budrich: Opladen 1998, S. 13-22.

Networking and Careers in Social Sciences, in: M. Everett u. K. Rennolls (Hrsg.), International Conference on Social Networks: 6th - 10th July 1995. Proceedings, London 1995, S. 13 f. Mit Jürgen Güdler.

From paradigms to eclecticism: thematic profiles of German language core sociology journals 1984-1991, in: Bulletin de Méthodologie Sociologique (BMS), (March 1994) 42, S. 95-113. Mit Renate Ohly.

Entwicklungstendenzen der deutschsprachigen Soziologie im Spiegel ihrer führenden Fachzeitschriften - Ergebnisse einer Korrespondenzanalyse, in: Heinrich Best u.a. (Hrsg.), Informations- und Wissensverarbeitung in den Sozialwissenschaften: Beiträge zur Umsetzung neuer Informationstechnologien, Westdeutscher Verlag: Opladen 1994, S. 575-592. Mit Renate Ohly.

Social Sciences Information Systems in Europe on their Way towards Transcultural Integration, in: Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. Tagungsband II des 26. Deutschen Soziologentags, hrsg. von Heiner Meulemann u. Agnes Elting- Camus, Westdeutscher Verlag: Opladen 1993, S. 756-759.

Paradigms lost?: Eine Trendanalyse der Profile deutschsprachiger soziologischer Kernzeitschriften 1984-1991, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 18 (1993) 3, S. 10-20. Mit Renate Ohly.

Die europäischen Gesellschaften im Blickfeld der westdeutschen Sozialforschung. Ergebnisse einer Analyse der Datenbank FORIS des Informationszentrum Sozialwissenschaften (IZ), in: Heinz Sahner (Hrsg.), Sozialforschung im vereinten Deutschland und in Europa, Oldenbourg: München 1991, S. 33 - 42.

G. Beiträge in Lexika, Miszellen, Rezensionen

Ein höchst anrüchiges Gewerbe, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 3, 23.1. 2005.

Erwin K. Scheuch als akademischer Lehrer, Vorgesetzter und Kollege. Ansprache zur Akademischen Gedenkfeier für Erwin K. Scheuch an der Universität zu Köln am 23.4.2004, in: ZA-Information 54 (Mai 2004), 17-26.

Zum Tode von Erwin K. Scheuch (1928-2003), in ZA-Information 53 (Nov. 2003), 6-9.

Laudautio auf Eduard Schewadnadse, in: Klaus Manger (Hrsg.), Jenaer Universitätsreden, Bd. 10, FSU: Jena 2003, 23-27.

Art. "Frankfurter Parlament", in: Hans Dieter Betz u.a. (Hrsg.), Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, Bd. 4, Mohr Siebeck: Tübingen 2001.

Art. "Frankfurter Nationalversammlung", in: Helmut Reinalter (Hrsg.), Lexikon zu Demokratie und Liberalismus 1750 - 1848/49, Fischer Taschenbuch Verlag: Frankfurt/M. 1993, S. 104-109.

Datenverarbeitung in den Geistes- und Sozialwissenschaften, in: Kölner Universitätsjournal. Berichte aus der Universität Köln, 18. Jg., H. 3, 1988, S. 35-37.

Homage to Erwin K. Scheuch, in: Historical Social Research, 46, 1988, S. 4-5.

Rez.: Friedrich List, Economist and Visionary 1789-1846 (W. O. Henderson), in: Archiv für Sozialgeschichte 15, 1985, S. 773f.

Rez.: Der Aprilaufstand von 1848 in Konstanz (Reinholt Reith), Sigmaringen 1982, in: Aufklärung - Vormärz - Revolution, 4, 1984, S. 85f.

Zentrum-Seminare "Methodik der historischen Sozialforschung" 1982, in: Historical Social Research, 23, 1982, S. 91-110. Mit Henning Bauer u. Wilhelm H. Schröder.

Rez.: Businessmen and Politics in the Rhineland 1789-1834 (Jeffrey M. Diefendorf), Princeton 1980, in: Business History Review, 1981, S. 289-291.

Geschichtsforschung mit dem Computer. Quantitative Methoden der historischen Sozialforschung, in: Mitteilungen der Universität zu Köln, H. 4, 1980, S. 24f.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang